Mittwoch, 26. März 2014

Heute ist wieder "Ich backs mir"-Zeit ♥

von Clara von tastesheriff initiiert
und ich liebe es.
Backen mag ich ja total,
und wenn mein Ofen auch mag, 
wirds meist auch was.

Heute: Gugelhupf


Ich finde ja, die Gugelhupf-Form ist die schönste aller
Kuchenformen, da kommt rein gar nix hin.

Bei mir 

Aprikosen-Quark-Gugelhupf

Für diesen Hupf benötigt man
bei einer Form von ca. 22 cm Durchmesser

1 kleine Dose Aprikosen
100 g Butter
150 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
4 Tropfen Bittermandelöl
3 Eier
150 g Magerquark
1 EL Zitronensaft
300 g Mehl
1 Pck. Backpulver
2 EL Milch

Ofen auf 180 Grad vorheizen
Form buttern und mehlen

Die Aprikosenhälften gut abtropfen und in kleine Stücke schneiden.

Für den Teig Butter mit Zucker , Vanillezucker, Salz und Aroma
schaumig rühren.
Dann ein Ei nach dem anderen einrühren.
Quark und Zitronensaft dazu, dann Mehl, Backpulver und Milch unterrühren.
Zum Schluss die Aprikosenstückchen unterheben.

Teig in der Form glattstreichen und im vorgeheizten Backofen
ca. 50 Minuten backen.

Super saftig, super lecker, sogar mein Lieblingsmann isst ihn, obwohl der Kuchen mit
Obst nicht anrührt.

Ich hab ja schon ein bisschen bei Clara geluschert, und bei sovielen 
so tollen Kuchen beschlossen, dass ich sie alle ausprobieren muss. 
Einer nach dem anderen sieht so lecker und schön aus.

Schmacht. 

Jetzt gehts noch ab zu tastesheriff *klick*
und dann genehmige ich mir ein Stück


Mein Gugelhupf hat ganz einfach eine Puderzuckerhaube
bekommen.
Mit weissem Schokoüberzug schmeckt er aber auch klassen

Kommentare:

  1. Der klingt super nach einem Osterrezept. Irgendwie mag ich an Ostern immer Aprikosen, meistens in Form eines Aprikosenhefezops :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Nom, das sieht sehr lecker aus! Alles mit Quark ist immer gut. Liebe Grüße, Carina

    AntwortenLöschen

Ich freu mich über Euch